Gerade wenige Wochen ist es her, dass die Impressumspflicht für geschäftliche E-Mails in Kraft getreten ist, schon tauchen die ersten Nachrichten über Abmahnungen wegen des Versands wettbewerbswidriger E-Mails auf.

So hat das Online Magazin Heise unter dem 01.02.2007 über ein massenhaft Abmahnungen versendendes Unternehmen berichtet.

Das Unternehmen hatte verschiedene Wettbewerber angeschrieben und jene abgemahnt, da z.B. die Handelsregisterangaben über das Unternehmen nicht in der E-Mail angeführt wurden.

Aus diesem Grund sollten sämtliche Unternehmen dringend bei der Versendung geschäftlicher E-Mails die gesetzlich normierten Anforderungen einhalten.

Denn eine wettbewerbswidrige Abmahnung kann dem abgemahnten Unternehmen teuer zu stehen kommen.