Die Google Ad Words Werbung erfreut sich bei Gewerbetreibenden, die das Internet als Werbeplattform sehen, immer größerer Beliebtheit.

Jedoch gilt auch bei dieser Werbeform ähnlich wie bei Suchmaschinen, dass man Keywords auswählen muss, bei deren Eingabe dann die entsprechende Werbeanzeige erscheint. In diesem Zusammenhang verwenden eine Reihe von Anbietern in ihren Keywords auch fremde Marken oder sonstige Kennzeichen.

Dies ist jedoch nach der Auffassung der LG Köln (Beschluss vom 07.05.2006 – Az.: 33 O 175/06) nicht erlaubt.

Das Gericht untersagte einem Webhost Anbieter seine Leistungen im Rahmen des Ad Words Programms unter Verwendung eines markenrechtlich geschützten Begriffs zu verwenden.