Am gestrigen Tage wurde die polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2005 bekannt gegeben.

Gingen die Straftaten gegenüber dem Vorjahr insgesamt um 3,6 % auf 6,4 Millionen Delikte zurück, so stiegen jedoch insbesondere die internetspezifischen Straftaten an.

So erfuhren die Straftaten im Bereich des Computerbetrugs nämlich der Manipulation von Computern, Programmen oder Daten in betrügerischer Absicht einen Anstieg um 11,9 % auf 15.875 Fälle.

Auch die Delikte im Bereich des Waren und Kreditbetrugs verzeichneten einen Zuwachs um 11,5 %, wohingegen die Fälle des herkömmlichen Ladendiebstahls zugleich einen Rückgang um 9,7 % verzeichneten. Hieraus wird ersichtlich, dass die Straftaten im Bereich der Wirtschaftskriminalität sich immer mehr in das Internet verlagern.

Schließlich verzeichneten auch die strafrechtlich relevanten Urheberrechtsverletzung wie z.B. der Einsatz illegaler Softwarekopien einen nicht unerheblichen Anstieg , wobei hier in den kommenden Jahren ein noch rasanterer Anstieg zu erwarten ist.

Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik 2005